Katzenhygiene

KatzeKatzenhygiene, was unseren Stubentigern stinkt

Katzen wissen, was für ihre Hygiene gut ist und legen großen Wert auf Sauberkeit und das in allen Situationen. Sie nehmen sich für die Körperpflege täglich mehr als drei Stunden Zeit. Bereits bei jungen Kätzchen zeigt sich schon nach der Geburt ihr Putzinstinkt. In den ersten Lebenswochen ist dann zusätzlich die Putz- und Hygieneschule bei der Katzenmama angesagt. Mit ihrer feinen Nase entscheiden sie völlig eigenwillig, was sie gerne riechen und was sie gar nicht mögen.

Bereits bei jungen Kätzchen zeigt sich schon nach der Geburt ihr Putzinstinkt. In den ersten Lebenswochen ist dann zusätzlich die Putz- und Hygieneschule bei der Katzenmama angesagt. Mit ihrer feinen Nase entscheiden sie völlig eigenwillig, was sie gerne riechen und was sie gar nicht mögen.

Mehr Hilfe bei der Katzenhygiene brauchen Stubentiger bei der richtigen Wahl und Einrichtung ihrer Toilette. Katzen sind dabei richtig wählerisch und haben unterschiedliche Vorlieben. Grundsätzlich sollten in einem Mehrkatzenhaushalt mindestens so viele Toiletten aufgestellt werden, wie Katzen vorhanden sind.

Wichtig ist neben der Wahl der Katzentoilette auch das richtige Katzenstreu. Früher hatte man noch Sand als Katzenstreu verwendet. Sand bindet jedoch den Geruch nicht und ist deshalb ungeeignet.

Eine der wichtigsten Fragen, die sich ein Katzenhalter stellt, ist wohl, welches Katzenstreu das Beste für meine Katze ist. Die wichtigsten Punkte sind unter anderem:

  • ist das Katzenstreu geruchsneutral?
  • ist die Reinigung einfach in der Handhabung? 
  • wie ergiebig ist das Katzenstreu?

Mittlerweile gibt es aber sehr gute hygienische Streuprodukte, sodass sich Katzen richtig wohl fühlen können. Doch ob ein Katzenstreu wirklich in Frage kommt, entscheidet letztlich die Katze. Denn fühlt sich die Katze in dem Streu nicht wohl, wird sie das Katzenklo womöglich boykottieren und ihr Geschäft an einem unerwünschten Ort verrichten.

Raiffeisen-Markt Praxistipp für das Katzenklo:

  • Diskreter, ruhiger Standort Rand 10 bis 15 Zentimeter hoch Streu bis zu einer Höhe von fünf Zentimeter einfüllen
  • Täglich verschmutzte Anteile entfernen Die Katzentoilette einmal pro Woche komplett und mit heißem Wasser , und dem Zusatz einiger Tropfen milden Geschirrspülmittels, reinigen
  • Auf schärfere Reinigungsmittel, die z.B. Ammoniak enthalten, verzichten
  • Nach der Reinigung das Katzenklo mit klarem Wasser ausspülen und trocknen
  • Ausreichend Katzenstreu einfüllen
  • Beim Kauf des Katzentreu auf hohe Saugfähigkeit achten
  • Produkte mit Duftstoffen mögen nicht alle Katzen
  • Geruchsbindende Sprays sind ebenfalls nicht bei allen Katzen beliebt

Kontakt

+49 (0) 2364 92 51-0

+49 (0) 2364 92 51-50

info@rwg-haltern.de

Adresse

RWG Haltern eG
Annabergstr. 71-73
DE 45721 Haltern am See

Öffnungszeiten

Mo. - Fr.:  08:00-18:00 Uhr

Samstag: 08:00-13:00 Uhr

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen... Akzeptieren Tracking ablehnen