Rufen Sie uns an:: +49 (0) 2364 92 51-0

Garten-Tipps

Herbstblumen

Garten-Tipps September, rote Äpfel und bunte Blüten. Wenn sich der Sommer langsam dem Ende neigt, wird es wieder Zeit, den Garten für den goldenen Herbst vorzubereiten. Leider ist es schon wieder so weit, der Altweibersommer beginnt. Erste kalte Nächte werden nochmals von warmen Sommertagen abgelöst. Im Garten gibt es weiterhin viel zu tun. Der September ist Haupterntezeit im Obstgarten, endlich können die eigenen Äpfel direkt vom Baum genossen werden. Auch Wildfrüchte wie Holunder, Kornelkirsche oder Haargebote werden nun reif und sorgen für viel Aroma in der Küche.
Garten düngen, Rasenpflege, Stauden teilen oder Blumenzwiebel pflanzen, die Gartenarbeiten im September sind vielfältig.

Blumengarten

Ob Anemonen, Astern oder Herbstzeitlose - das Blumenbeet steht weiterhin in voller Blüte. Wer Rabatten auffüllen möchte, kann auf eine große Auswahl von winterharten Erica- oder Chrysanthemen-Sorten zurückgreifen. Sehr dekorativ wirken daneben Gräser aller Art. Außerdem ist im September die beste Zeit, um Stauden wie Lilien und Pfingstrosen zu teilen oder zu pflanzen. Damit Ihr Blumenbeet auch im nächsten Jahr wieder in voller Pracht erblüht, sollten Sie rechtzeitig an den Frühling denken, weiterlesen…

Gemüsegarten

Auch im Gemüsegarten wird noch geerntet und die Ernte verarbeitet. Dabei am besten gleich notieren, welche Gemüsesorten wirklich ertragreich und unkompliziert zu kultivieren waren. Das ist von Garten zu Garten unterschiedlich und erleichtert Planung und Sortenwahl fürs nächste Jahr. Sorten, die krankheitsanfällig oder schwer zu pflegen sind, in der nächsten Saison besser weglassen und dafür andere Sorten pflanzen. Es gibt noch weitere Gemüsesorten, die man im September pflanzen kann, damit sie spätestens im nächsten Frühjahr Früchte tragen. Erdbeeren, Petersilie, Porree, Spinat und Winterzwiebeln lassen sich auch jetzt noch in die Erde bringen. Der Rhabarber kann im September geteilt und verpflanzt werden, wenn man ihn vermehren will.

Da wo die ersten Beete frei werden und kein Herbstgemüse angebaut werden soll, kann man eine Gründüngung aussäen. Auf Ölrettich, Raps und Senf sollte jedoch wegen ihrer engen Verwandtschaft mit allen Kohlgewächsen im Gemüsebeet verzichtet werden, damit sich nicht die typischen Kohlkrankheiten ausbreiten können. Zur Aussaat im August sind beispielsweise Bitterlupine (Aussaat bis September), Feldsalat (Aussaat ab Mitte August bis Mitte September) und Winterwicke (ab September) geeignet, weiterlesen…

Rasenpflege

Bereits Ende August lässt das Wachstum der Pflanzen nach. Rasen sollte nun zur Kräftigung erneut gedüngt werden. Am besten sind Langzeitdünger, weil sie die Nährstoffe langsam, aber kontinuierlich abgeben. So geht der Rasen gestärkt in den Herbst. Selbst das Vertikutieren ist noch möglich, allerdings nur bei Rasenflächen, die eine gut geschlossene Grasnarbe aufweisen. Sonst reicht die Zeit nicht mehr, um die Lücken zu schließen. Auch ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Rasen auszusäen. Der Rasen sitzt auch im Spätsommer oft auf den Trockenen. Damit er durch die Sonne nicht verbrennt, sollten Sie die Schnitthöhe erhöhen. Rasen nie zu kurz schneiden, optimal ist eine Schnitthöhe zwischen 4-5 cm, bei Trockenheit und Schattenlage mindestens 5-6 cm. Vor Vertrocknen hilft natürlich auch wässern. Falls nötig, sollten Sie den Rasen in den frühen Morgenstunden sprengen. Bei wechselhafter Witterung ist weiterhin häufiges Mähen angesagt, weiterlesen…

Kontakt

+49 (0) 2364 92 51-0

+49 (0) 2364 92 51-50

info@rwg-haltern.de

Adresse

RWG Haltern eG
Annabergstr. 71-73
DE 45721 Haltern am See

Öffnungszeiten

Mo. - Fr.:  08:00-18:00 Uhr

Samstag: 08:00-13:00 Uhr