Start in die Grillsaison

Brennende HolzkohleEs gibt im Frühling und Sommer kaum etwas Schöneres, als den Grill rauszuholen und Würstchen und andere Leckereien auf dem Rost zu garen. Mit unseren Raiffeisen-Tipps wird die Grillsaison zu einem großen Vergnügen.

Sicherheitsscheck

Wird der Grill aus dem Winterschlaf geholt, braucht er zuerst einen Sicherheitsscheck. Sind die Beine noch stabil und ist der Grill noch standsicher? Funktioniert die Rostverstellung noch, ohne dass der ganze Grill wackelt?
Voraussetzung um richtig grillen zu können, ist eine ebene Standfläche. Achten Sie darauf, dass sich keine leicht entflammbare Dinge in der Nähe befinden. Um notfalls schnell einen Brand löschen zu können befüllen sie zur Sicherheit am besten einen Eimer mit Sand oder Wasser.

Grillrost reinigen

Mit einem Bunsenbrenner oder einem Feuer können alte und hartnäckige Verkrustungen auf dem Rost abgebrannt werden. Mit einer Drahtbürste schrubben Sie am besten die restlichen Verschmutzungen und den Ruß ab. Zum Abschluss spülen sie den Grillrost mit heißen Wasser und Spülmittel ab.
Der Grillrost sollte vor dem Grillen leicht eingeölt werden, damit sich das Grillgut hinterher besser lösen lässt. Hierfür eignet sich am besten hitzestabiles Öl, wie zum Beispiel Sonnenblumen oder Rapsöl.

Brennstoff

Welchen Brennstoff einsetzen, Holzkohle oder Grillbriketts? Briketts haben den großen Vorteil, dass sie die Hitze viel länger speichern und somit die Glut für eine längere Zeit zur Verfügung steht. Holzkohle wiederum hat den Vorteil, dass sich die Glut viel schneller entwickelt und ist somit das beste Mittel für Ungeduldige, die sich nur mal eben schnell ein Würstchen grillen wollen.
Kaufen Sie am besten eher qualitativ hochwertige Grillkohle. Sie besteht aus Stücken ähnlicher Größe. Die Kohle brennt gleichmäßig ab und die Luft kann optimal zirkulieren.
Mit unserer Raiffeisen Grillfreude Grill-Holzkohle und Grill-Holzkohle-Briketts machen Sie alles richtig und setzen auf Qualität. Schließlich geht es um den guten Geschmack und Ihre Gesundheit.

Unser Raiffeisen-Praxistipp: Idealerweise mischen sie Briketts und Holzkohle. Eine Unterlage aus etwas Holzkohle lässt sich schnell anzünden und bringt die Briketts zum Glühen.

Grill anzünden

Welche Grillanzünder sie bevorzugen, ob fest, flüssig oder als Gel, bleibt Ihnen überlassen. Flüssige Grillanzünder sollten aufgrund der Unfallgefahr vorsichtig angewendet werden. Tabu sind auch brennbare Grillbeschleuniger wie Spiritus usw. Ungefährlich sind hingegen feste Anzündwürfel. Viele Anzünder müssen aus Gesundheitsgründen komplett abgebrannt sein, bevor das Grillgut aufgelegt wird. In unserem Raiffeisen-Markt führen wir auch Grillanzünder aus Pinienholz, Hobelspänen, Kerzenwachs und Sägemehl. Eine weitere Alternative ist die Nutzung eines Anzündkamins.

Grillgut

Was auf dem Grill kommt entscheidet der persönliche Geschmack, ob Rindersteaks, Nackenkoteletts, Grillwurst, Hähnchenkeulen, Fisch oder Gemüse es gibt unendlich viele Möglichkeiten. Fleisch sollte ca. 15 Minuten vor dem Grillen aus dem Kühlschrank genommen werden, um es auf Zimmertemperatur zu bringen. Eingelegtes Fleisch aus dem Supermarkt enthält oft Geschmacksverstärker, Farbstoffe und Konservierungsstoffe. Deshalb macht es viel Sinn das Fleisch selbst zu marinieren.
Gegrilltes Gemüse erfreut nicht nur Vegetarier sondern ist eine tolle Ergänzung und Alternative. Legen Sie doch auch Zucchinischeiben, Paprika, Tomaten und viele andere Gemüse und auch Obst auf den Grill, ein absolutes Geschmackserlebnis.

Kontakt

+49 (0) 2364 92 51-0

+49 (0) 2364 92 51-50

info@rwg-haltern.de

Adresse

RWG Haltern eG
Annabergstr. 71-73
DE 45721 Haltern am See

Öffnungszeiten

Mo. - Fr.:  08:00-18:00 Uhr

Samstag: 08:00-13:00 Uhr

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen... Akzeptieren Tracking ablehnen